Agrotis cinerea ([Denis & Schiffermüller], 1775)

Trockenrasen-Erdeule, Aschgraue Ampfereule, Aschgraue Graswurzeleule

Agrotis cinerea Vorkommen in Deutschland
Vorkommen
TabText
Flugzeit: Anfang Mai bis Ende Juni
Spannweite: 30 bis 40 mm
Lebensraum: Sandgebiete, Heiden, trockene Bergwiesen, steinige Hänge und Lehnen, auf Sand- und Kalkböden
ähnlich:
Ei:
Raupe: an Wurzeln und unteren Blättern von niedrigen Pflanzen und Gräsern wie z.B. Vogelmiere (Stellaria media), Luzerne (Medicago sativa) sowie Ampfer (Rumex) und Löwenzahn (Taraxacum officinale)
Puppe: in einer Erdhöhle unter Steinen
überwintert als: Raupe
Rote Liste BRD: 3

Steiner et al: 1091 Synonyme: Phalaena cinerea; Orthosia murina; Euxoa cinerea; denticulatus Haworth, 1803; alpigena Turati, 1883; Euxoa tephrina Staudinger. 1901
M. Koch: 3042
Karsholt/Razowski: 10360
Forster/Wohlfahrt: 656