Agrotis exclamationis (Linnaeus, 1758)

Gemeine Graseule, Ausrufungszeichen

Agrotis exclamationis Vorkommen in Deutschland
Vorkommen
TabText
Flugzeit: Mitte Mai bis Anfang August
Spannweite: 35 bis 44 mm
Lebensraum: keine besonderen Anforderungen, weit verbreitet
ähnlich:
Ei: auf Blättern und Stängeln
Raupe: bis 38 mm an Wurzeln niederer Pflanzen und Gräser, wie z.B. Ampfer (Rumex), Wegerich (Plantago), Vogelmiere (Stellaria media), Weißer Gänsefuß (Chenopodium album), Stoppelrübe (Brassica rapa), Zuckerrübe (Beta vulgaris), Kartoffel (Solanum tuberosum); nachtaktiv
Puppe: im Boden
überwintert als: Raupe
Rote Liste BRD: nicht gefährdet
Agrotis exclamationis Agrotis exclamationis
Agrotis exclamationis Agrotis exclamationis Agrotis exclamationis
Agrotis exclamationis Agrotis exclamationis Agrotis exclamationis

Steiner et al: 1093 Synonyme: Euxoa exclaimationis; Euxoa serena; murina Goeze, 1781, nec Hufnagel, 1766; bimaculata Fourcroy, 1785; picea Haworth, 1809; plaga Stephens, 1835
M. Koch: 3043
Karsholt/Razowski: 10348
Forster/Wohlfahrt: 661