Agrotis vestigialis (Hufnagel, 1766)

Kiefernsaateule, Graue Wurzeleule

Agrotis vestigialis Vorkommen in Deutschland
Vorkommen
TabText
Flugzeit: Ende Juni bis Mitte September
Spannweite: 32 bis 44 mm
Lebensraum: Heidegebiete, trockene Sandgegenden
ähnlich: unverwechselbar
Ei:
Raupe: bis 40 mm an Wurzeln niederer Pflanzen wie Echtes Labkraut (Galium verum), Wiesenlabkraut (Galium mollugo), Sternmiere (Stellaria), Gräsern und Wurzeln junger Kiefern; nachtaktiv
Puppe: in unterirdischem Kokon
überwintert als: Raupe
Rote Liste BRD: keine Gefährdung
Agrotis vestigialis Agrotis vestigialis
Agrotis vestigialis Agrotis vestigialis

Steiner et al: 1096 Synonyme: Phalaena vestigialis; Scotia vestigialis; Rhyacia vestigialis; valligera Denis & Schiffermüller, 1775; clavis Donovan, 1801; sagittiferus Haworth, 1803
M. Koch: 3041
Karsholt/Razowski: 10356
Forster/Wohlfahrt: 658