Apamea crenata (Hufnagel, 1766)

Graseule, Frischrasen-Graseule

Apamea crenata Vorkommen in Deutschland
Vorkommen
TabText
Flugzeit: Mitte Mai bis Mitte August
Spannweite: 36 bis 44 mm
Lebensraum: Waldränder, Blößen Lichtungen, Schonungen, sonnige Hänge und Lehnen, Tal- und Bergwiesen, Heiden, Moorgebiete, Gärten, Parks
ähnlich:
Ei:
Raupe: an Gräsern wie Lolch (Lolium), Drahtschmiele (Deschamsia flexuosa), Waldreitgras (Calamagrostos arundinacea) u.a.
Puppe:
überwintert als: Raupe
Rote Liste BRD: keine Gefährdung
Apamea crenata

Steiner et al: 889 Synonyme: Parastichtis rurea Fabricius, 1785; Hadena rurea F.; varia Fabricius, 1794; crenosa Hübner, [1803]; amurensis Grüneberg, 1912
M. Koch: 3271
Karsholt/Razowski: 9755
Forster/Wohlfahrt: 890