Cirrhia ocellaris (Borkhausen, 1792)

Pappel-Gelbeule, Fahlbraungraue Erdeule, Pappelauen-Gelbeule

Cirrhia ocellaris Vorkommen in Deutschland
Vorkommen
TabText
Flugzeit: Ende August bis Ende Oktober
Spannweite: 32 bis 36 mm
Lebensraum: Strom- und Flussniederungen, Auen, Wiesentäler, Teich- und Seen-Gebiete, Pappelkulturen, Allee, Gärten, Parks
ähnlich:
Ei: einzeln oder in kleinen Gruppen in die Nähe von Knospen
Raupe: bis 30 mm, anfangs in den Kätzchen verschiedener Pappelarten (Populus tremula, P. nigar, P. canadensis), später an niederen Pflanzen
Puppe: in unterirdischem Kokon
überwintert als: Ei
Rote Liste BRD: teilweise Vorstufe
Cirrhia ocellaris Cirrhia ocellaris
Cirrhia ocellaris Cirrhia ocellaris

Steiner et al: 929 Synonyme: Xanthia ocellaris Bkh.; Cosmia ocellaris Bkh.; palleago Hübner, [1803]
M. Koch: 3257
Karsholt/Razowski: 9561
Forster/Wohlfahrt: 1111