Hydraecia micacea (Esper, 1789)

Markeule, Uferstauden-Markeule

Hydraecia micacea Vorkommen in Deutschland
Vorkommen
TabText
Flugzeit: Mitte Juli bis Anfang Oktober
Spannweite: 30 bis 50 mm
Lebensraum: Fluss- und Stromniederungen, feuchte Wiesen, Moorgebiete, feuchte Täler, Auen, Gärten, Feldraine
ähnlich:
Ei: auf unteren Blättern der Futterpflanze
Raupe: bis 37 mm an Sumpf-Schwertlilie (Iris pseudacorus) , Ampfer (Rumex aquaticus, -obtusifolius), Wasserschwaden (Glyceria aquatica), Huflattich (Tussilago farfara), Pestwurz (Petasites), Melde (Atriplex), Schilf (Phragmites), Kartoffeln, u.a., an und in den Wurzeln
Puppe: an den Wurzeln der Futterpflanze
überwintert als: Ei
Rote Liste BRD: keine Gefährdung
Hydraecia micacea Hydraecia micacea

Steiner et al: 853 Synonyme: Hydroecia micacea Esp.; cypriaca Hübner, [1803]
M. Koch: 3334
Karsholt/Razowski: 9834
Forster/Wohlfahrt: 937