Pyrrhia umbra (Hufnagel, 1766)

Triangeleule

Pyrrhia umbra Vorkommen in Deutschland
Vorkommen
TabText
Flugzeit: Mitte Mai bis Ende Juni und Mitte Juli bis Mitte Oktober in zwei Generationen
Spannweite: 27 bis 35 mm
Lebensraum: warme Hänge und Lehnen, Waldränder, Blößen, Lichtungen, Ödland, Auen, Ufergebiete, Feldraine, Wiesenränder, Torfgebiete, Gärten, Parks
ähnlich: Gortyna flavago
Ei: auf Trieben der Futterpflanze
Raupe: bis 37 mm an niederen Pflanzen, wie z.B. Wiesenstorchschnabel (Geranium pratense), Hauhechel (Ononis repens), Bilsenkraut (Hyoscyamus niger), Salzmiere (Honkenya peploides), auch an Erle, Haselschößlinge, vorwiegend an den Blüten
Puppe: in der Erde
überwintert als: Puppe
Rote Liste BRD: nicht gefährdet
Pyrrhia umbra Pyrrhia umbra

Steiner et al: 786 Synonyme: marginata Fabricius, 1775; marginella Fabricius, 1787; conspicua Borkhausen, 1792; umbrago Esper, 1798; marginago Haworth, 1809
M. Koch: 3336
Karsholt/Razowski: 9372
Forster/Wohlfahrt: 1124