Staurophora celsia (Linnaeus, 1758)

Malachiteule

Staurophora celsia Vorkommen in Deutschland
Vorkommen
TabText
Flugzeit: September und Oktober
Spannweite: 36 bis 46 mm
Lebensraum: trockene Heiden, Kiefernwälder, wald- oder gebüschreiches Offenland, vorwiegend auf Sandböden
ähnlich: nicht verwechselbar
Ei: Ablage an Gras
Raupe: bis 40 mm an Schafschwingel (Festuca ovina) Land-Reitgras (Clamagrostis epigejos), Borstgras (Nardus stricta), Drahtschmiele (Deschampsia flexuosa), Rasenschmiele (Deschampsia cespitosa), Ruchgras (Anthoxantum odoratum) - an den Wurzeln
Puppe: am Boden in dünnem Gespinst
überwintert als: Ei
Rote Liste BRD: nicht gefährdet
Staurophora celsia Staurophora celsia
Staurophora celsia Staurophora celsia

Steiner et al: 847 Synonyme: Calotaenia celsia L.; Jaspidea celsia L.
M. Koch: 3215
Karsholt/Razowski: 9852
Forster/Wohlfahrt: 944