Iphiclides podalirius (Linnaeus, 1758)

Segelfalter

Iphiclides podalirius Vorkommen in Deutschland
Verbreitung
TabText
Flugzeit: Mitte April bis Ende Juni
Spannweite: 50 bis 70 mm
Lebensraum: Gebiete mit Schlehenhecken/büschen an Feldern und Waldrändern, jedoch auch in Gärten und Plantagen mit Pruni-Arten
ähnlich: Schwalbenschwanz - Papilio machaon
Ei: rund, erst weiss, nach ein paar Tagen rot bis braun, einzeln auf Blattunterseite
Raupe: bis 40 mm an Schlehe (Prunus spinosa), SauerKirsche (Prunus cerasus) und anderen Prunus-Arten sowie am Weißdorn (Crataegus monogyna)
Puppe: Gürtelpuppe braun, blattähnlich
überwintert als: Puppe
Rote Liste BRD: 2
RL Reinhardt&Bolz (2011): 3
Iphiclides podalirius Iphiclides podalirius
Iphiclides podalirius Iphiclides podalirius Iphiclides podaliriusIphiclides podaliriusIphiclides podalirius Farbveränderung je nach Alter des Eies
Iphiclides podalirius Iphiclides podalirius
kurz nach dem Schlupf - die Eihülle wird als erstes gefressen
Iphiclides podalirius
Iphiclides podalirius Iphiclides podalirius
Raupe kurz vor der Verpuppung
Iphiclides podalirius 

M. Koch: 10002 Synonyme: sinon Poda, 1761; flammeus Fourcroy, 1785; inalpinus Veroty, 1911; valesiaca Verity, 1911; zanclaeides Verity, 1911; vernus Verity, 1913; pseudopersica Rocci, 1926; zanclaeus auct.; Papilio podalirius L.
Karsholt/Razowski: 6958
Forster/Wohlfahrt: 2

Iphiclides podalirius Iphiclides podalirius