Iphiclides podalirius (Linnaeus, 1758)

Segelfalter

Iphiclides podalirius Vorkommen in Deutschland
Verbreitung
TabText
Flugzeit: Mitte April bis Ende Juni
Spannweite: 50 bis 70 mm
Lebensraum: Gebiete mit Schlehenhecken/büschen an Feldern und Waldrändern, jedoch auch in Gärten und Plantagen mit Pruni-Arten
ähnlich: Schwalbenschwanz - Papilio machaon
Ei: rund, erst weiss, nach ein paar Tagen rot bis braun, einzeln auf Blattunterseite
Raupe: bis 40 mm an Schlehe (Prunus spinosa), SauerKirsche (Prunus cerasus) und anderen Prunus-Arten sowie am Weißdorn (Crataegus monogyna)
Puppe: Gürtelpuppe braun, blattähnlich
überwintert als: Puppe
Rote Liste BRD: 2
RL Reinhardt&Bolz (2011): 3
Iphiclides podalirius Iphiclides podalirius
Iphiclides podalirius Iphiclides podalirius Iphiclides podaliriusIphiclides podaliriusIphiclides podalirius Farbveränderung je nach Alter des Eies
Iphiclides podalirius Iphiclides podalirius
Raupe kurz vor der Verpuppung
Iphiclides podalirius 

M. Koch: 10002 Synonyme: sinon Poda, 1761; flammeus Fourcroy, 1785; inalpinus Veroty, 1911; valesiaca Verity, 1911; zanclaeides Verity, 1911; vernus Verity, 1913; pseudopersica Rocci, 1926; zanclaeus auct.; Papilio podalirius L.
Karsholt/Razowski: 6958
Forster/Wohlfahrt: 2

Iphiclides podalirius Iphiclides podalirius