Parnassius apollo ssp vinningensis (Linnaeus, 1758)

Apollofalter

Parnassius apollo ssp vinningensis
Vorkommen in Deutschland
Vorkommen
TabText
fotografiert an der Mosel
Flugzeit: Juni bis Mitte August
Spannweite: 50 bis 70 mm
Lebensraum: Grosser Falter, unverwechselbar! Die abgebildete Unterart aus dem Moselbereich hat durch die lange Abgeschiedenheit einen ellipsenförmigen Augenfleck entwickelt und ist dadurch gut von der Nominatform zu unterscheiden. Das Weibchen hat zusätzlich rot gekernte kleine Flecken am Hinterflügel.
Ei: an Futterpflanze
Raupe: abhängig von Weisser Mauerpfeffer (Sedum album), bis 50 mm mit orangeroten Flecken auf der Oberseite, behaart
Puppe: am Erdboden im Gespinst
überwintert als: Jungraupe in Eihülle
Rote Liste BRD: 1
Parnassius apollo ssp vinningensis
Parnassius apollo ssp vinningensis
Parnassius apollo ssp vinningensis Parnassius apollo ssp vinningensis

M. Koch: 1004
Karsholt/Razowski: 6955
Forster/Wohlfahrt: 4