Colias croceus (Fourcroy, 1785)

Postillon, Wander-Gelbling, Orangeroter Kleefalter

Colias croceus Vorkommen in Deutschland
Vorkommen
TabText
Flugzeit: Mai bis Ende Oktober in zwei bis vier Generationen
Spannweite:
Lebensraum: grosse Freiflächen, Äcker und Wiesen mit Vorkommen der Futterpflanzen, starker Wandertrieb
ähnlich: andere Colias-Arten, teils nur durch Genital-Untersuchungen
Ei: Blattoberseite
Raupe: bis 35 mm im Juni bis August an div. Schmetterlingsblütlern, wie z.B. Hufeisenklee (Hippocrepis comosa),
Puppe: Gürtelpuppe
überwintert als: Raupe (L2/4)
Rote Liste BRD: nicht häufiger Wanderfalter, in den letzten Jahren mehrfach Überwinterungen nachgewiesen
RL Reinhardt&Bolz (2011): Ungefährdet
Colias croceus

M. Koch: 1014 Synonyme: Colias crocea Fourcroy, 1785; Colias croceus f. deserticola Verity, 1909; Colias croceus f. helice; Colias croceus f. helicina Oberthür, 1880; Colias croceus f. mediterranea Stauder, 1913; Colias edusa (Fabricius, 1787) (non Fabricius, 1777: preoccupied); Colias edusa f. obsoleta Grüber, 1929; Papilio croceus Fourcroy, 1785; Papilio edusa Fabricius, 1787 (non Fabricius, 1777: preoccupied); pyrenaica Grum-Grshimailo, 1893
Karsholt/Razowski: 7015
Forster/Wohlfahrt: 26