Euchloe ausonia (Hübner, 1804)

Östlicher Gesprenkelter Weißling

Euchloe ausonia Vorkommen

von Ligurien aus südlich bis Sizilien, in Dalmatien, Albanien, Mazedonien, Griechenland, Bulgarien, der Türkei, auf Zypern, der Krim, in Südrussland und von dort über den Kaukasus bis in den Nordiran, Zentralasien und den Himalaja. Auch in Westsyrien, im Libanon, Israel und Westjordanien
Flugzeit: Mitte März bis Ende Juni teilw. noch im Juli, meist zwei Generationen
Spannweite: 35 bis 45 mm
Lebensraum: trockenes, offenes Gelände, Waldränder, nicht bewirtschaftes Land, Hilltopping beobachtet
ähnlich:
Ei: mehrere an Oberfläche der Futterpflanze
Raupe: bis 25 mm einzeln an Kreuzblütlern wie Brillenschötchen (Biscutella-spp.), Färber-Waid (Isatis tinctoria) und Echtes Zackenschötchen (Bunias erucago)
Puppe: Gürtelpuppe
überwintert als: Puppe
Rote Liste BRD: nicht gefährdet
Euchloe ausonia

M. Koch: ---- Synonyme: simplonia Boisduval, 1828; simplonia Boisduval, 1832, nec Freyer, 1829; marchandae Geyer, [1832]
Karsholt/Razowski: 6985
Forster/Wohlfahrt: ----